News-Archiv Saison 2010

 

 

22.12.2010

Bäkecourier berichtet vom 3h Cross in Schenkenhorst

 

 

Mfg. Lucky #22

******************************************************************************************************************************************************

29.11.2010

Bilder und ein Videolink vom 8.Supercross in Chemnitz

Bilder Chemnitz

Dieses Jahr war Chemnitz wieder eine super Veranstaltung gelungen und die Halle war ausverkauft. Auf Grund der neuen Streckenführung und der gelungenden Feuershow hat Chemnitz wieder überzeugt und die langweilige Veranstaltung von 2009 hinter sich gelassen. Klickt auf dem Link und Ihr kommt zu einer schönen Zusammenfassung des MDR Fernsehen. Das halbe Batterieteam Lucas war auch wieder vor Ort und hat Ihre Eindrücke unter Fotos festgehalten. Leider hatte der Teamchef Abends wieder ein geschwollendes Bein vom vielen laufen. Aber ich soll ja voll belasten. Man das muss doch mal besser werden. ;-(((

KLICK

Mfg. Lucky #22

******************************************************************************************************************************************************

22.11.2010

Bilder von der Meisterehrung 2010

 

Viel Spaß dabei.

Mfg.Teamvorstand #22

******************************************************************************************************************************************************

14.11.2010

Saisonabschluss in Dreetz

 

Während sich der Team-Chef am 13.11.2010 beim Novemberpokal in Rüdersdorf als Zuschauer die Ehre gab, holte sich sein Nachwuchsfahrer Lenny #29  aus der 50-iger Klasse den 2. Platz beim Solo-Cross in Dreetz.Der Verein in Dreetz hatte zum 2h-Cross für die Großen und 1h-Cross für die Kleinen geladen. Als wir kurz nach halbzehn am Samstag auf der Strecke ankamen, waren die meisten schon startklar.Die Großen starteten pünktlich um 10Uhr. Für die Kleinen gabs erstmal eine Fahrerbesprechung, dann gings los. Oliver lief mit den Kurzen die Strecke im Dauerlauf ab, da diese aufgrund der heftigen Regenfälle etwas abgeändert werden musste. Die Jungs sollten schließlich fahren und nicht schwimmen! Zuerst begann der Solo-Cross mit 9 Fahrern (drei 65iger und sechs 50iger).

Was die Jungs da geleistet haben, war echt irre. Da war nicht einer, der eine längere Pause machte oder keine Lust mehr hatte. Selbst ein Kleiner, der das erste Mal fuhr gab sich alle Mühe. Er schaffte ganze 8 Runden. Für das erste Mal: alle Achtung!

Auch unser Batterieteam-Fahrer Lenny #29 dachte gar nicht daran, mal eine kurze Verschnaufpause einzulegen! Der Hinweis „Wir müssen auch mal Tanken!“ war die einzige Möglichkeit, ihm zum Schluck Wasser zu verhelfen. Danach gings gleich wieder los! Er ließ sich nicht die Butter vom Brot nehmen und drehte eine Runde nach der nächsten. Und wie immer wurde er schneller und schneller. Letzten Endes schaffte er von den 50iger Fahrern den 2. Platz mit 46 Runden! Der 1. Platz wurde von Tom mit nur einer Runde mehr belegt.

 

Bei den 65igern lief es auch hoch her – Philip mit der #150 brauste in einem Tempo an allen vorbei, das man nur staunen konnte! Er schaffte ganze 64 Runden – Respekt! Aber wie schon gesagt: Die Kurzen legten allesamt eine super Leistung hin. Sie standen den Großen in nichts nach! Mit dem Wetter hatten wir echt Glück! Es regnete nicht, allerdings froren den Schreibern fast die Finger ab. Aber wir waren ja beim Verein in Dreetz und da wurde sich rührend um alle gekümmert. Wir bekamen heißen Kaffee und damit schrieb es sich besser!

 

Die Quads bei den Kleinen starteten als nächstes. Auch hier gab es nur Gewinner. Sie hatten mit etwas Regen zu kämpfen – aber alle waren hart im Nehmen. Insgesamt gab es keine Verletzten, alle hatten Spaß – und das ist die Hauptsache. Überhaupt war alles super organisiert. Kein Stress, viel Spaß – das sollte es ja auch sein. Und das hatten sichtlich alle. Für das leibliche Wohl wurde mit Rostbratwurst und Glühwein gesorgt. Wir danken allen, die für einen tollen Rennsamstag gesorgt haben.

Hier noch die Ergebnisse der „Kleinen“:

50 ccm

1. #7 Tom Herde  47 Runden

2. #29 Lenny-Alexander Sturm 46 Runden

3. #23 Noah Schubert 44 Runden

4. #40 Luis Lünser   40 Runden

5. #1 Marius   38 Runden

6. #31     8 Runden

65ccm

1. #150 Philip Lanzmann  64 Runden

2. #24 Nick Ostermaier 59 Runden

3. #34 Lucas Daege   51 Runden

Quads

1.Tobias Schmidt

2.Tobias Sallmann

3.Justin Schulz

4.Lukas Eichmann

5.Nele Eichmann

6.Kevin

Mfg. Lucky #22

******************************************************************************************************************************************************

01.11.2010

Ergebnisse vom Stoppelcross in Bensdorf

 

Mfg.Lucky #22

******************************************************************************************************************************************************

28.10.2010

Eure Saisonfotos zum nachbestellen

 

Zitat Denny Kanthak

“Aufgrund der großen Nachfrage biete ich Euch dieses Jahr für alle die es möchten eine Foto-CD mit Bildern Eurer Wahl an.
Sei es von einem bestimmten Rennen oder wenn Ihr Interesse habt auch von Euch persönlich.
Dazu müsst Ihr euch lediglich persönlich bei mir melden und mir Eure Startnummer und Eure Klasse mitteilen.
Die Fotos sind wie gewohnt in einer guten Qualität.
Es entsteht Euch dafür nur ein Unkostenbeitrag von 10 Euro je CD plus 2 Euro Versand.”
Denny Kanthak
Email: mxkanthak@gmx.net
Handy: 0162 / 7803950
Tel.: 033456721523

Mfg. Lucky #22

******************************************************************************************************************************************************

19.10.2010

Ken Roczen darf trotz seines Alters in Amerika starten

 

Seit zwei Jahren hat die amerikanische Förderation AMA sich  darauf eingestellt, Profilizenzen ab 2011 erst nach dem erreichen des 18. Lebensjahrs zu vergeben. Seit wenigen Wochen ist diese Sache wieder vom Tisch und 16.jährige wie Ken Roczen dürfen ab 01/2010 an den Supercross- und Motocross-Meisterschaften starten. Die AMA  wollte das Mindestalter für eine Profilizenz wegen der unklaren rechtlichen Situation mit der Haftung für Minderjährige, deren Verträge von den Eltern unterschrieben waren, auf 18 Jahre anheben. Aber die potenzielle Abwanderung ihrer besten Jungtalente in die WM-Szene hat sie zum umdenken gezwungen.

Roczen startet bei Westküsten Lites SX

Schon seit Monaten hoffen 16.und 17. jährige auf die Bestätigung, und  jetzt ist sie im AMA-Rennbulletin CB 2011.01 SX bekannt. Für die 450er Klasse sowie für die Lites ist ab 01/2011 ein  Mindesalter von 16 Jahren amtlich. Es gab Erleichterung  bei KTM-Renndirektor Roger De Coster. Ken kommt Mitte November nach Kalifornien und wird die Westküsten-Lites-SX bis zur Pause Mitte Februar fahren. Für den Fall, dass er auf Podiumkurs in der  Meisterschaft ist, wird er die letzten Rennen im April und Mai fahren. Sonst bleibt er in Europa und konzentriert sich voll auf der MX2WM.

 

Roczen: Auf nach Amerika

Ken Roczens persönlicher Manager Bert Poensgen bestätigt, dass die  Flugkarten schon bestellt sind. Ken fliegt am 8. November nach  Kalifornien und wird nicht in Bercy antreten. Er wollte da fahren, aber leider geht das nicht mehr. Sicherlich kann jeder verstehen, dass er  sich auf die Herausforderung in Amerika voll konzentrieren muss. Das erste Rennen in Anaheim ist acht Wochen nach seiner Ankunft in die USA.

Mfg. Lucky #22

******************************************************************************************************************************************************

08.10.2010

Rennbericht vom Saison Finale in Dreetz

 Anhaltender Regen an den Tagen vor der Veranstaltung machte den sandigen Boden zu einer schweren Prüfung für Fahrer und Motorräder. Aber an den Renntagen war der Wettergott auf Dreetzer Seite und es erschienen reichlich Zuschauer zu dem Finale. Sonnabend wurde die Mannschaftsmeisterschaft und die 85er LM ausgetragen.  

 

Zwanzig Mannschaften stellten sich dem Finale in Dreetz. Das Batterieteam Lucas war mit 2 Mannschaften vertreten. Parmen 1 wurde seiner Favoritenrolle voll auf gerecht und holte sich mit den Fahrern Siromski, Diescher und Kunkel den Titel 2010. Keinen Ausfall und vordere Plazierungen bei allen 3.Läufen war das beste Paket an diesem Tage.

 

Das Team Eterna Laminatboden überzeugte mit einer starken Leistung und sicherte sich den 2.Gesamtrang auf dem Treppchen. Besonders Kai Haase der beide seiner Läufe gewinnen konnte ist in einer hervorragenden Form und rockte auch nächsten Tag noch den Open Pokal Nord mit zwei Laufsiegen. Der Junge ist zur Zeit so schnell das ein schwindlig wird. Super Kai. ;-) The Rocket- M.Hinterseer und Lüm Lüm auch genannt Löhmer vervollständigen die gute Teamleistung. Platz drei an diesem Tage fuhr das Team Hast de ma Racing ein. Den Namen hatte man sich für die Teammeisterschaft einfach ausgedacht, weil ja jeder immer was haben will.(z.B.Haste mal ein Abreißer) Coole Idee der Fahrer Schuricht, Schultheis und Krupke.

 

Die Fahrer Dittmann, Simon und T.Linke sicherten sich für das KTM GST Team Berlin einen guten 4.Gesamtrang an diesem Tage. Das fünfte Team bei der Siegerehrung hieß MC Neutrebbin mit den Fahrern Brandin, Beier und Mussehl. Andre Brandin konnte ebenfalls einen Tageslauf für sich entscheiden.

 

Batterieteam Lucas I mit den Fahrern Stockmann, Wirth und Maschke wurde nur um einen Punkt vom Ford Lukat Team geschlagen und landete so auf dem 13. Platz. Schade Platz 12 hätte mir besser gefallen aber so ist Racing. Batterieteam Lucas II fuhr sehr konstant und überraschte mich mit einen 15. Platz von 20 Teams. Man muss bedenken dass die Fahrer Jahn, Rügen und Fischer alles nur Clubsportfahrer sind.

LM 85

In dem letzten Lauf der 85 Klasse haben noch 24 Fahrer den Weg nach Dreetz gefunden. Die kleinen Kerle hatten es ganz schön schwer in dem tiefen und schweren Sand von Dreetz. Erster wurde Lukas Stanislawski vom starken Hermann MX Team aus Wolgast. Platz 2. auf dem Podium sicherte sich Jakob Rosenbaum vom Team MC Neutrebbin vor dem Braunschweiger Leon,Armin Delekat vom TKM Kneip Team.

 

Mein Freund Tilo Wittlerbäumer gewann zwar den ersten Lauf musste aber leider nach Sturz im zweiten Lauf vorzeitig aufgeben. Schade Tilo aber trotzdem hast Du einen geilen Fahrstil.

 

Batterieteamfahrer Calvin Wischeropp nutzte Dreetz wieder zum Training unter Rennbedingungen, weil er erst nächstes Jahr in diese Klasse aufsteigt. Mein anderer Batterieteamfahrer Adrian Mielke muß noch ein wenig Trainingsrückstand aufholen und beendete auf den 19.Gesamtrang das Rennen. Wen alles gut geht werden nächstes Jahr 4 Fahrer in der 85er Klasse für uns am Start stehen.

Seitenwagen

Thomas Ritz und Michael Ritz fahren den Vizelandesmeistertitel für das Batterieteam Lucas ein

 

Mit sieben Punkten Rückstand auf das Team Schuricht/Birke wurde es ein Herzschlagfinale in Dreetz. Im ersten Lauf nach schlechten Start kämpfte sich unser Team verbissen nach vorne und bei dem Versuch Schuricht/Birke zu überholen buddelten Sie sich in der Streckenbegrenzung ein und hatten leider keine Chance mehr anzugreifen. Mit nun 9 Punkten Rückstand wurde der 2. Lauf gestartet. Die Ritzis kamen wieder schlecht weg und sortierten sich hinter Schuricht und Birke ein. Die Akkus waren aber wieder voll geladen von unser Startnummer #19 und Sie kämpften bis zum umfallen. Diesmal klappte alles perfekt beim überholen und Schuricht/Birke wurde nieder gerungen. Man merkte auch das Schuricht/Birke mit Ihrer Kondition total am Ende waren. Leider hatte es trotz besseren 2. Lauf nicht mehr für den Titel gereicht und der Abstand von 7 punkte auf Schuricht/Birke ist geblieben.

 

Glückwunsch trotzdem an unser Seitenwagenteam für diesen schönen Vizelandesmeister in der Meisterschaft. Nicht zu vergessen auch der 4.Gesamtrang in der Ostdeutschen LVMX Serie die Länder übergreifend ausgetragen wird. Das gesamte Batterieteam Lucas ist riesig stolz auf die Ritzi`s und auf alle anderen Helfer die zum Vizetitel beigetragen haben. Damit meine ich auch den Mechanix,Freunde und Sponsoren. Wir freuen uns schon riesig auf die neue Saison 2011 mit unserem erfolgreichem Seitenwagenteam.

 

Leider hatten nicht alle Glück wie auf dem Foto zu sehen ist.

Den Tagessieg holte sich Axel Richter und Patrik Leeskow mit der Startnummer #88 die in der Meisterschaft auf Platz drei landeten.

LM-Endstand Seitenwagen

1. Platz Schuricht/Birke        399 Punkte Startnummer  # 66

2. Platz T.Ritz/M.Ritz            392 Punkte Startnummer  # 19

3. Platz Richter/Leskow         372 Punkte Startnummer  # 88

4. Platz Wisbar/Adam            223 Punkte Startnummer  # 36

5. Platz Schaldach/Warminski 138 Punkte Startnummer  # 91     

Senioren

The Rocket Michael Hinterseer vom Eterna Laminatboden Team wird Landesmeister in der Seniorenklasse 2010.

 

The Rocket konnte keiner in der Saison 2010 das Wasser reichen. Micha konnte es in Dreetz ruhig angehen lassen, weil er schon nach dem 1.Lauf den er gewonnen hatte sich den Titel gesichert hatte. Im 2.Lauf fuhr er nur noch für die Galerie und wurde mit eine 2.Platz auch Gesamt zweiter an diesem Renntag. Manni Herda der sich im ersten Lauf mal wieder hinlegte pflügte noch bis auf Platz 2. nach vorne. Durch den Sieg im 2.Lauf konnte er sich aber den Tagessieg holen und beendete die Meisterschaft auf Platz 3. Sven Philipp aus Panketal war gut in Form mit einer geborgten 450er Honda und sicherte sich Punktgleich mit Marcin Rzetkowski aber durch den besseren 2. Lauf den dritten Platz auf dem Podium. Die Meisterschaft beendete Svene auf Platz 4. was Ihm aber bestimmt für nächstes Jahr nicht reicht. ;-))

 

Mein Freund Marcin Rzetkowski aus Glienicke holte trotz seiner anhaltenden Verletzung punktgleich mit Svene Philipp den 4.Rang an diesem Tage. Aber absolut bewundernswert ist der Vizelandesmeisterschaftstitel 2010 mit über 50 Jahren. In dem Alter kann ich mir nicht mehr vorstellen ein Bike so schnell zu bewegen wie Marcin. Respekt und mega großen Glückwunsch für Marcin.

 

Gaststarter Christian Lengsfeld vom Team C und T Zweiradsport konnte sich durch seinen beiden fünften Plätzen auch diesen am Tagesende sichern. Auf dem unterem Bild seht Ihr den Kampf der Giganten den Axel Bess in diesem Lauf für sich behauptete.

 

Frank Hantzsche aus Arnsdorf der in Dreetz nicht am Start war konnte sich noch Punktgleich mit Carsten Kölling den 5.Platz in der Meisterschaft retten. Dafür brachte es aber der sympathische Carsten Kölling in der LM über 45 Jahre zum Vizetitel.

LM-Endstand Seniorenklasse 2010

1.Platz  Michael Hinterseer  344 Punkte Startnummer # 13

2.Platz  Marcin Rzetkowski   312 Punkte Startnummer  # 2

3.Platz  Manfred Herda         278 Punkte Startnummer   # 1

4.Platz  Sven Philipp              253 Punkte Startnummer  # 61

5.Platz  Frank Hantzsche         185 Punkte Startnummer  # 6   

 

Der Rote hat wieder fleißig gefilmt und Ihr könnt ab sofort die Senioren DVD bei Ihm für 10 Euro plus 2 Euro Versand bestellen. Fotos von der Veranstaltung sind auch alle in unser Galerie einzusehen. Puh war das ein haufen Arbeit. ;-))

Der MC Dreetz hat mal wieder alles richtig gemacht und es war eine TOP-Veranstaltung die man kaum noch überbieten kann. Weiter so und ich hoffe Ihr werdet Landesstützpunkt für Berlin-Brandenburg. Verdient habt Ihr es schon lange.

Mfg. Batterieteam Lucas

#22

******************************************************************************************************************************************************

20.09.2010

Bilder von Bernau unter Fotos jetzt online. Viel Spaß dabei.

Mfg. Lucky #22

******************************************************************************************************************************************************

13.09.2010

Eric Grybowski ist Landesmeister in der Openklasse 2010

 

Doppelerfolg für das Team Suzuki-MTA in der Landesmeisterschaft 2010. Eric Grybowski sichert sich den Titel vor seinem Bruder Paul Grybowski in der Openklasse. Da war die Freude riesengroß und der Sekt konnte in strömen fließen. Knapp geschlagen in der Meisterschaft konnte sich Danny Siromski vom Team Kunkel Motorsport über einen 3. Endstand freuen. Bei Ihm war es im 2.Lauf nur ein Wimpernschlag im Ziel, wie er hinter Paul eingefahren ist. Matthias Löhmer(auch genannt Lüm-Lüm) vom Eterna- Laminatboden Team beendete die Meisterschaft auf einen soliden 4.Gesamtrang. Den 5.Platz in der LM-Endtabelle konnte sich noch überraschend Kai Haase sichern, der nach 800 Kilometer vom FMX kommend, noch den Tagessieg in Parmen einfuhr. Wenn man überlegt dass Kai an drei Rennen überhaupt nicht teilgenommen hat ist der 5. Endrang ein beachtenswertes Ergebnis.Respekt.

 

LM-Endstand Openklasse 2010

Platz 1. Eric Grybowski  327 Punkte   Startnummer     #13  

Platz 2. Paul Grybowski  285 Punkte   Startnummer    #4

Platz 3. Danny Siromski  281 Punkte   Startnummer    #5 

Platz 4. Matthias Löhmer 244 Punkte   Startnummer    #12

Platz 5. Kai Haase           236 Punkte   Startnummer    #3

 

Alle anderen Fahrer auch ein Dankeschön für diese schöne Opensaison 2010. Danke auch an Denny Kanthak und Monique Rambow für die Bereitstellung der Siegerfotos aus Parmen. Der Rote muss auch noch erwähnt werden für die fantastischen DVDS, die Ihr ab sofort für 10 Euro plus 2 Euro Versand bei Ihm bestellen könnt. Unsere Fotos vom 2. Sabinchenpokal in Treuenbrietzen können auch ab sofort bestaunt werden.

Mfg.Lucky #22

******************************************************************************************************************************************************

01.09.2010

Rennbericht von Luckau

Die Clubsportklasse hat in einem spannenden Krimi Ihren Meister 2010 gefunden

 

Marc-Oliver, Bomball aus Verchen heißt der neue Landesmeister 2010 in der Clubsportklasse. Vor dem Lauf in Luckau hatte er noch einen Punkt Rückstand auf den stark fahrenden Sören Gaulke aus dem Milower Land. Doch Sören mit der #51 strauchelte im ersten Lauf, als er von Falk Roffeis die Führung übernehmen wollte und viel auf den 3.Platz zurück. So war der Weg frei für Bomball der dankend den ersten Lauf gewann. Den 2. Platz in diesem Lauf fuhr der in dieser Saison sehr konstant fahrende Falk Roffeis mit der Startnummer #81 ein. Robert Riedel mit der Startnummer #71 ist spät in die Saison gekommen aber wird immer stärker mit einem 4. Platz im ersten Lauf. Batterieteamfahrer Martin Stockmann mit der #11 rundete mit den Holeshot und einen 5.Platz diesen ersten Lauf hervorragend ab. Bei unseren Stocki ging es ja auch noch darum 7 Punkte auf Dieter Reinhardt mit der Startnummer #13 aufzuholen, um in der LM-Tabelle noch auf Platz 4. zu kommen. Dazu aber später mehr.

 

Im 2. Lauf machte Sören richtig Druck um sich noch den Titel zu sichern und fuhr souverän mit 27 Sekunden Vorsprung auf Platz 1. Der Krimi war perfekt und alle Augen waren auf Marc-Oliver Bomball mit der Startnummer #76. Ein dritter Platz würde nicht reichen zum Titel, aber er konnte den Krimi für sich entscheiden und fuhr aus dem Mittelfeld noch bis auf Platz 2., das Ihm dann einen Punkt Vorsprung in der Meisterschaft einbrachte. Den 3.Platz im 2.Lauf fuhr ein beherzter Robert Riedel ein. Falk Roffeis sicherte sich den 4.Platz und konnte die LM Meisterschaft auf einen schönen  3.Platz beenden. Ich denke mal bei Falk hatte auch die fantastische Unterstützung seiner hübschen Freundin viel zu seinem Erfolg beigetragen.;-) Daniel Thomas mit der Startnummer #9 stellte seine Kawasaki auf Platz 5. im zweiten Lauf.

 

 Batterieteamfahrer Stocki hatte seine Meisterschaft nach dem 1.Lauf auch noch mal spannend gemacht, weil er nur noch 4.Punkte hinter Dieter Reinhardt lag. Aber leider sehr zum bedauern des Teamchef kostete er noch mal den Luckauer Sand und fuhr hinter Dieter Reinhardt nur auf Platz 7. ein. Dieter Reinhardt hatte mit der Startnummer #13 wohl seine Glücksnummer und sicherte sich vor Stocki den 6.Platz im zweiten Lauf. Damit war dieser Krimi auch entschieden und Dieter Reinhardt beendete die LM Meisterschaft auf Platz 4. Sauer und niedergeschlagen beendete unser Stocki den 2.Lauf mit Platz 7. und wurde so mit 5 Punkte Rückstand auf Dieter Reinhardt fünfter in der LM-Meisterschaft. Stocki wir sind trotzdem riesig stolz auf Dich und freuen uns über den 5.Platz in der Landesmeisterschaft Clubsportklasse für das Batterieteam Lucas.:-)

 

So hat es noch vor der Veranstaltung in Luckau ausgesehen. Mario Maschke vom Batterieteam Lucas konnte sich zweimal in den Punkterängen behaupten und sicherte sich so einen soliden 17.Platz in Luckau. Seine Startnummer #72 muss er durch seinen guten Leistungen im Jahr 2010 im nächsten Jahr mit der Startnummer #20 tauschen, weil dieses sein Jahresendstand ist. Gut gemacht Maschi. Sven Reiche vom Batterieteam Lucas beendete die Saison auf Platz 35. durch viele technische Probleme mit seinem Moped. 

Tagespodium

     Platz 1. Marc-Oliver,Bomball     47 Punkte

                 Platz 2. Sören Gaulke               45 Punkte            

     Platz 3. Falk Roffeis                  40 Punkte

     Platz 4. Robert Riedel               38 Punkte

       Platz 5. Martin Stockmann        30 Punkte  

LM Endstand Clubsportklasse 2010

Platz 1. Marc-Oliver, Bomball    371 Punkte   Startnummer #76  

Platz 2. Sören Gaulke              370 Punkte   Startnummer #51

Platz 3. Falk Roffeis                256 Punkte   Startnummer #81

Platz 4. Dieter Reinhardt          204 Punkte   Startnummer #13

Platz 5. Martin Stockmann        199 Punkte   Startnummer #11

Diesen Fahrern weiterhin viel Erfolg in den anderen Meisterschaften, weil Sie ja in der Clubsportklasse ab 2011 nicht mehr starten dürfen.

Senioren

The Rocket auch genannt Michael Hinterseer vom Eterna-Laminatbodenteam hat wieder zugeschlagen. Mit zwei souveränen Laufsiegen hat er mal wieder gezeigt wer Herr im Ring der Senioren ist. Mit gut 20 Sekunden Vorsprung in beiden Wertungsläufen hat sich der sympathische Teamchef den Tagessieg gesichert.

 

Mit den Plätzen 3. im ersten Wertungslauf und Platz 2. im zweiten Lauf erreichte Frank Hantzschke aus Arnsdorf seine bestes Saisonergebnis dieses Jahr und sicherte sich Platz 2. auf dem Podium. Carsten Kölling vom bekannten Kölling-Yamaha Team kommt immer besser in Fahrt in dieser Saison und überzeugte mit den Plätzen 4. und 3. als dritter auf dem Podium. Respekt Teamchef. ;-) 

 

So waren die Bedingungen nicht nur für Lumpi schwierig sondern die Seniorenfahrer hatten auch alle Hände voll zu tun mit der tiefen Strecke. Kommen wir weiter zu Gesamtplatz 4. von meinen Freund Marcin Rzetkowski auf der KTM. Ihr wundert Euch bestimmt wieso er nicht weiter oben in den Rängen zu finden war. Marcin hat sich beim Heimspiel in Polen schwer am Knie verletzt und konnte unter diesen Schmerzen nicht richtig fahren. Trotzdem erreichte er noch mit den Plätzen 2. und 9. den vierten Gesamtplatz an diesem Tage. Gute Besserung Marcin. Dirk Dehmer vom MC Luckau fuhr mit den Plätzen 5. und 7. den fünften Platz an diesem Tage ein.

 

Sven Dietzmann mit seiner Maico hatte keine Fortune an diesem Renntag.

 Unser Teamfahrer Red Bull Svene fehlt weiterhin verletzungsbedingt. Auch Ihm gute Besserung von uns.

OPEN

Der für den ADAC Hansa e.V. fahrende Felix Haack von meiner geliebten Insel Rügen mit der Starnummer #67 putzte die Brandenburger im Sand, das ich meinen Augen nicht glaubte. Mein Freund Felix hatte vom Start an keinen Fahrer, nur einen Hauch der Chance gelassen. Mit zwei souveränen Laufsiegen sicherte er sich den Tagessieg und bewies mal wieder,wie gut er Sand fahren kann.

 

Der nette Paul Grybowski vom MTA-Suzuki Team mit der Startnummer 4. konnte wieder seine Atze bezwingen und sicherte sich mit den Plätzen 2. und 5. den zweiten Platz auf dem Podium. Punktgleich aber mit dem schlechteren Einzelergebnis fuhr Danny Siromski vom Team Kunkel Motorsport auf den 3.Platz in der Gesamtwertung. Danny kommt dieses Jahr immer besser in Fahrt und wird in Parmen ein gehöriges Wort mitreden um den Sieg.

 

Jack Krupke der ja sonst überwiegend in der 125 Klasse zu finden ist, konnte sich bei seinen Gastauftritt mit den Plätzen 6. und 2. den vierten Gesamtrang einfahren. Atze 2 vom MTA-Suzuki Team konnte die Top 5 mit einem 3. und 6. Platz beenden. Eric Grybowski führt aber weiterhin die LM Tabelle mit 37 Punkten an und könnte sich in Parmen den Titel sichern. Viel Glück Eric. :-)

 

Die Veranstaltung wurde mal wieder von eine handvoll Leute organisiert und deswegen muss man dem MC Luckau ein großes Lob aussprechen bei diesen schwierigen Wetterverhältnissen.

 

Dieses schöne Naturerlebnis beendete den Renntag vom Batterieteam Lucas mit der Teamchefin in Berlin.

Mfg. Der Teamvorstand ;-)

******************************************************************************************************************************************************

30.08.2010

Knapp 190 Bilder von der Veranstaltung aus Luckau sind jetzt online. Mein rasender Reporter Uwe hat auch noch Bilder vom Trainingslager bei BvZ gemacht, wo sich zwei Batterieteamfahrer bei wiedrigsten Bedingungen tapfer geschlagen haben. Der Rennbericht von Luckau folgt diese Woche noch.

Mfg. Lucky #22

******************************************************************************************************************************************************

24.08.2010

Das Batterieseitenwagenteam Ritz und Ritz erobert sich Platz 2. in der Landesmeisterschaft

 

Durch Ihre beständige Leistung im Schlammrennen von Bad Salzungen konnten Sie sich Platz 3. auf dem Treppchen sichern.

 

Veranstaltung

Motocross MSC Kali Bad Salzungen

Gruppe

Klasse 8 LVMX Seitenwagen

Beste Rundenzeit

1:45.026

In Runde

1

Beste Geschwindigkeit

53.130

von

Tino Hannuschke / Uwe Friedrisszyk


IMG SPAN Classification SPAN A Show results by class A
Pos

No.

Name

Laps

Total time

Diff

Best time

In lap

Best speed

1

60

Tino Hannuschke / Uwe Friedrisszyk

10

19:05.688


1:45.026

1

53.130

2

1

Guido Schollbach / Heiko Sandmann

10

19:28.091

22.403

1:50.425

4

50.532

3

19

Thomas Ritz / Michael Ritz

10

19:54.904

49.216

1:55.038

1

48.506

4

100

Oliver Schwarzer / Daniel Ostmann

10

20:10.825

1:05.137

1:51.026

2

50.258

5

66

Markus Schuricht / Steffen Birke

10

20:29.518

1:23.830

1:54.988

4

48.527


In der LM Brandenburg sind Sie wieder auf Meisterschaftskurs und haben nur noch 3 Punkte Rückstand auf die Führenden.

 

In der Ostdeutschen LVMX Meisterschaft sind unsere Fighter schon auf Platz 4. angekommen. Das gesamte Batterieteam drückt weiter die Daumen und freut sich über den Erfolg unserer Ritzis.

Hier noch einer kleiner Anhang von einer Show in Werder mit unserer Ritzis am 22.08.2010

 

 

Mit 2 Rädern machen Sie auch eine gute Figur. :-)

 

 

Mfg.Lucky # 22

******************************************************************************************************************************************************

10.08.2010

Lenny rockt in Dreetz

 

Nach 4 Tagen intensivem Motocross-Training in Schenkenhorst wollte Lenny # 29 spontan am Familientag seine neu erlernten Fahrtechniken ausprobieren. Der Verein MC Dreetz veranstaltete am 07.08.2010 die legendäre inoffizielle Simson-Meisterschaft und man hatte dort beschlossen, auch ein kleines Kinderrennen durchzuführen. Insgesamt waren 3 Kinderquads, drei 65er und drei 50er Crosser am Start. Die 50er und die 65er starteten zusammen, wobei die 50er eine Runde Vorsprung bekamen. Lenny holte sich bei beiden Läufen den Holeshot und fuhr in der Gesamtwertung (50er und 65er) auf Platz drei. Die Veranstalter entschlossen sich spontan, beide Klassen getrennt zu werten, weshalb Lenny auf das Siegertreppchen - ganz nach oben- hüpfte. Das Training in Schenkenhorst hat sich auf jeden Fall gelohnt. Er bedankt sich bei den Trainern vom Jugendcamp und bei den Veranstaltern vom MC Dreetz. Es hat ihm viel Spass gemacht und er freut sich auf das nächste Mal. Übrigends: der Pokal ist kein Pokal sondern ein "Rieseneimer", der fast größer ist als Lenny (unser jüngster Batterieteamfahrer).

 

Fotos findet Ihr auch unter Saison 2010.

Mfg. Lucky #22

******************************************************************************************************************************************************

19.07.2010

Keny holt sich den Ostseepokal und besucht mal wieder das Batterieteam Lucas

:-) :-) :-)

 

180 Bilder von der Veranstaltung in Wolgast jetzt online.

Mfg. Lucky # 22

******************************************************************************************************************************************************

15.07.2010

Ken Roczen startet in Wolgast

So ebend habe ich die Nachricht von meinem Verein MC Wolgast erhalten, das Keny bei der Open DM in Wolgast mit am Start steht. Das Teka Suzuki World MX 2 Team hat die Freigabe für seinem Start bestätigt. Der WM Zweite wird den Ziesaberg richtig scruppen und vielleicht den Ostseepokal nach Mattstedt entführen.

 

 

 

Mfg.Lucky # 22

******************************************************************************************************************************************************

24.06.2010

Rennbericht von Jüterbog

Bei guten Wetterbedingungen verfolgten 1500 Zuschauer die traditionelle Veranstaltung in Jüterbog. In den Klassen LVMX Seitenwagen,Clubsport und Senioren gab es spannende Kämpfe zu verfolgen.

LVMX Seitenwagen

Erstmal müssen wir verkünden das wir ein Swg.-Team in unser großen Familie aufgenommen haben. Das Batterieteam Lucas begrüßt recht Herzlich das Swg.-Team Thomas Ritz und Michael Ritz mit der Startnummer # 19. Die coolen Jungs werden ab sofort unter unserer Flagge fahren und stehen zur Zeit auf den zweiten Platz in der Landesmeisterschaft.

 

24 Seitenwagenteams waren in Jüterbog am Start. Das Team Axel Richter und Patrick Leskow mit der Startnummer # 88 dominierten an diesen Tag beide Wertungsläufe und wurden Tageserster. Im 2.Lauf drehten Sie die schnellste Rennrunde mit 2:18,835 in den Wertungsläufen. Den zweiten Gesamtrang fuhr das Team mit der # 72 ein. Die Fahrer Marko Schulz und Ronny Benning sicherten sich durch ein 3. und 2. Platz diesen Rang. Das weiße Gespann mit der Startnummer # 91 um Frank Schaldach und Timo Warminski fuhren mit einen 2. und 5. Platz knapp vor den Lokalmatadoren Guido Schollbach und Heiko Sandmann auf Platz 3. des Podium. Die Jüterboger holten sich auf Ihrer Heimbahn leider nur den 4.Gesamtrang.

 

Das Gespann Thomas Ritz und Michael Ritz mit der # 19 fuhr wie entfesselt und platzierten sich mit Ihren neuem Batterieteam Lucas auf den 5. und. 4. Platz. Das Team freute sich sehr über den ersten Seitenwagenpodestplatz bei unserer neuen Zusammenarbeit. Beim 5. Gesamtrang waren die Akkus voll geladen. :-))) 

 

 

Senioren

Das Starterfeld war mit 37 Fahrer voll gefüllt.Wie soll es auch anders sein The Rocket hat wieder zugeschlagen. Der sympatische Michael Hinterseer vom Eterna-Laminatboden Team  gewann das Seniorenrennen mit der vollen Punktzahl und zwei Laufsiegen. Mein Freund Marcin Rzetkowski mit der Startnummer #2 sicherte sich mit einen 3. und 2. Platz den Gesamtrang 2. in der Tageswertung. Er fuhr außerdem noch die schnellste Runde in den beiden Wertungsläufen mit einer 1:59,112. Wie alt er ist, brauche ich glaube nicht mehr erwähnen. Hammer dieser Mann und sein Tempo. Sven Philipp überzeugte wieder mit seiner 500er Zweitakt Honda und wurde Punktgleich mit Marcin Gesamt dritter durch den schlechteren 2.Lauf. Milan Knop aus Neue Mühle mit der Startnummer #51 überzeugte mit seinen guten Start`s und fuhr die Plätze 4. und 6. ein, was Ihn am Ende Gesamtrang 4. einbrachte. Frank Hantzsche der lange Zeit verletzt war, hat trotzdem wieder zu seinem alten Tempo gefunden und wurde Tages 5. mit den Plätzen 6. und 5.

 

Mein Kamerad Heiko Schygeries auch genannt Schickendance oder der Faule wurde mit zwei 12.Plätzen auf seiner Heimstrecke belohnt. An diesem Tage bester Jüterboger Seniorenfahrer mit der Startnummer #10.

 

Knapp geschlagen von Schickendance konnte ich nicht ganz überzeugen. Mit der kleinen Maschine angereist stellte ich schnell fest, das es ein Fehler war und mußte auf den schnellen Passagen federn lassen. Mit den Plätzen 19. im ersten Lauf und 20. im zweiten Lauf konnte ich noch wenigsten zweitschnellster Lokalmatador in der Seniorenklasse werden. ;-(

Platz 22. Mario Petzhold

Platz 29. Mario Reimann

Platz 31. Matthias Noack

 

Helmut Mielenz war auch wieder dabei und zeigte wie schnell man noch im hohen Alter sein kann.Respekt.

 

Unser berühmter Streckensprecher Hartmut Kunkel und die Beschallung in Person Albrecht Funke. In den deutschlandweiten Rennveranstaltungen sehr gefragt diese beiden Herren.

Clubsportklasse

Die meisten Fahrer an diesem Tag waren mit 42 in der Clubsportklasse. Sebastian Kose mit der Startnummer #98 war an diesem Tag ohne Konkurrenz und fuhr zwei klare Laufsiege ein. Mit einer Zeit von 2:02,253 konnte er auch die schnellste Rundenzeit in den Wertungsläufen einfahren. Alexander Gehlert vom Team Zimt und Zucker mit der #34 sicherte sich mit einen 5. und 3. Rang den 2.Gesamtplatz. Platz 3. auf den Treppchen konnte die Startnummer #18 Sebastian Schmidt einfahren.

 

Mein lustiger Freund Matthias Knur mit der # 20 erreichte mit den Rängen 6. und 4. den 4. Platz an der Sonne. Steven Lemme aus Schöneiche wurde Gesamtfünfter mit der Startnummer #1. In der Meisterschaft geht es immer noch sehr spannend zu und der erste Sören Gaulke hat gerade mal 9 Punkte Vorsprung auf Marc-Oliver- Bomball. Das wird bestimmt noch einer heißer Tanz zwischen den beiden.

 

Ich habe viele Foto`s für Euch in meiner Galerie.

Der Batterieteamfahrer Stocki war mit der 125 Zweitakt Susi leistungsmäßig unterlegen und sicherte sich nur ein paar Punkte mit den 17.Gesamtrang. In der Meisterschaft ist er weiterhin auf Platz 6. Unser Fahrer Mario Maschke konnte wieder mit Platz 18. überzeugen. Benny mit der #99 kommt immer besser in Fahrt und qualifizierte sich für die beiden Wertungsläufe.

 

Meine Jüterboger Vereinsmitglieder haben wieder ganze Arbeit geleistet und eine hervorragende Rennveranstaltung auf die Beine gestellt. Die Rennstrecke wurde vorbildlich gewässert und die Bahn war super präpariert. Danke an alle aus unseren Verein MC Jüterbog.

Mfg.Teamchef und Teamchefin

#22

******************************************************************************************************************************************************

15.06.2010

Bilder von Jüterbog mit der LVMX Seitenwagen, Clubsportklasse und Senioren ab sofort online.

Mfg. Lucky # 22

******************************************************************************************************************************************************

08.06.2010

Bilder von Jämlitz mit der Clubsportklasse,Senioren und Open sind jetzt online. Zusätzlich auch Bilder von Grevesmühlen mit der 50,65 und Openklasse. Ich wünsche Euch viel Spaß.

Mfg. Lucky #22

******************************************************************************************************************************************************

30.05.2010

Rennbericht von Wriezen

Beim 78. Motocross in Wriezen am 1.Mai gab es erstmal eine gelungende Freestyleshow mit Busty Wolter und Co., die mehr als 3500 Zuschauer begeistert. Das Wetter spielte auch mit und die Bahn ist nach gelungenden Umbau gut befahrbar gewesen.

 

Die Klassen 125,Clubsport und Senioren waren randvoll gefüllt. Die Clubsportklasse mußte wieder über 2 Halbfinale ausgefahren werden um die besten 40 Fahrer fürs Finale zu ermitteln.

Senioren

 

Beim Pflichttraining sind 39 Fahrer auf der Bahn gewesen. Ich konnte mir den 23. Startplatz sichern. Im Lauf Eins sicherte sich Michael Hinterseer(The Rocket) den ersten Platz vor Sven Philipp mit seiner 500 zweitakt Honda. Mein Freund Marcin Rzetkowski fuhr mit seinen über 50 Jahren auf den hervorragenden 3. Platz. Wie macht er das bloß in dem beachtlichen Alter???Ich bin ratlos!!! Manni Herda mußte nach Sturz von hinten aufholen und fuhr noch auf Platz 4. nach vorne. Knapp hinter ihm konnte Olaf Gabriel einen guten 5.Platz einfahren. Ich mußte natürlich in die Startrampe fahren :-( und fuhr dem Feld hinterher und beendete mein Jagd noch auf Platz 23. Mehr war leider nicht mehr drin und ich war fick und fertig.;-)

 

Den 2. Lauf dominierte der Eterna Laminatbodenchef The Rocket(Micha Hinterseer) mit einen Vorsprung von 30 Sekunden auf den wieder stark fahrenden Sven Philipp aus Panketal. Marcin Rzetkowski belegte noch mal Platz 3. in den Silberbergen.(Wahnsinn)

 

Manfred Herda vom Kalli Racing Team sicherte sich nochmal den 4.Platz und hatte gut lachen. Platz 5. ging an den sympatischen Dirk Krasemann vom Team Kunkel Motorsport, was ihm auch am Ende den 5.Platz auf dem Podium einbrachte. Lucky Luc startete sehr gut, hatte aber im Laufe des Rennen starke Kondi-Probleme, weil ich mich im ersten Lauf so verausgabte.Trotzdem wurde ich noch mit einen Punkt auf Platz 20. belohnt.:-))

Clubsportklasse

Die Clubsportklasse war mit 46 Fahren die bestbesetzte Klasse an diesem Renntag. Das Halbfinale A Konnte sehr zu meiner Freude mein Teamfahrer Martin Stockmann mit der Startnummer 11 gewinnen. Er hatte dabei einen Vorsprung von 38 Sekunden auf den zweitplatzierten. Respekt Stocki. :-)) Das Halbfinale B gewann Dennis Götze aus Glienick mit der Startnummer # 92.

 

Der Batterieteamfahrer Mario Maschke konnte sich auch direkt für das Finale qualifizieren. Für Benny Rügen reichte es leider nicht und er mußte in den Hoffnungslauf,wo er auf Platz 5.endete. Im Finale setzte sich der Heimvorteil von Sven Leese(MC Wriezen) durch und er gewann mit einen Vorsprung von 7 Sekunden auf den zweitplazierten Marc-Oliver Bomball mit der Startnummer # 76. Einen schönen 3.Gesamtrang konnte der lustige Sören Gaulke vom Team C u.T Zweiradsport einfahren. Vati hatte wieder gut lachen bei der Siegerehrung.:-)) Marcel Zechin vom P u. P Bike Shop Team wurde 4. in der Tageswertung. Einen super Tag beendete mein Teamfahrer Martin Stockmann mit dem 5.Gesamtrang auf dem Podium und freute sich wie ein Schneekönig über seine tolle Leistung. Stocki wir sind stolz auf Dich. :-)))

 

Der Batterieteamfahrer Mario Maschke mit der # 72 glänzte auch mit reichlich Punkten auf den schönen 12.Gesamtrang. Seine Formkurve geht immer mehr nach oben. Weiter so Mario! Die schnellste Runde in diesem Finale fuhr übrigens der Exbatterieteamfahrer Rene Stenzel mit einer 2:38,778.

 

125 Klasse

Freestyler Kai Haase der ja auch noch die Show mit Busty Wolter gesprungen war, gewann beide Läufe souverän und wurde Gesamtsieger. Der junge Mann hat ein Talent das ist wirklich bemerkenswert. Yves Höhne vom Heimclub sicherte sich den 2.Gesamtrang bei den jungen Wilden. Tobias Linke vom GST Team Berlin vervollständigte das Podium mit den 3.Gesamtrang.

 

Der MC Wriezen bemühte sich eine gute Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Damit aber wieder mehr Zuschauer kommen, muß nächstes Jahr unbedingt ein OPEN Lauf oder eine Prädikatsveranstaltung durchgeführt werden. Mit der Freestyleshow wurde ja ein schöner Anfang gemacht.

 

Mein Busenfreund Red Bull Svene erklärte dem Topmodell aus Wriezen wie der neue Streckenverlauf gefahren werden muß.;-)) Leider mußte ich mich aufs fahren konzentrieren und konnte mich nicht um die Boxenluder kümmern. :-)))

 

Mfg.Teamchef und Teamchefin

# 22

******************************************************************************************************************************************************

24.05.2010

180 Fotos von der LM aus Groß Glienicke habe ich jetzt online gestellt. Viel Spaß beim anschauen.

Mfg.Lucky # 22

******************************************************************************************************************************************************

17.05.2010

Rennbericht von Templin

Die Reise nach Templin hatte sich absolut gelohnt um die spannenden Rennen der Deutschen Meisterschaft OPEN als Beiprogramm der 125 Klasse und Clubsportklasse zu verfolgen. ;-)

 

Im Pflichttraining setzte Daniel Siegl mit einer Zeit von 1:49.648 die Poleposition für die Startaufstellung. Filip Neugebauer sicherte sich den zweiten Platz und der Kalli-Fahrer Stephan Mock errang die Top 3 des Pflichttrainings. In beiden Rennen konnte Florent Richier(Franz) zwei mal die Führung behaupten, musste aber dann nach Kondi-Problemen die Führungen wieder abgeben. In der Endabrechnung belegte er Platz 4. Angnus Heidecke vom Kawasaki Elf Team Pfeil fuhr sich mit viel Biss wieder nach vorne und konnte das Publikum mit seinem hohen Tempo begeistern. Für mich war er sichtbar der schnellste und kletterte auf Platz 2 des Podium. Filip Neugebauer hielt in beiden Läufen seine Leistung konstant und holte sich den Tagesieg. Mein Freund Daniel Siegl haderte leider mit seinen schlechten Starts und musste sich jedesmal wieder nach vorne fahren. Trotzdem beindruckte der Suzuki Reinecke Fahrer mit seinen Kampfgeist und fuhr noch einen 3.Gesamtplatz ein. Weiter so Daniel ich drücke Dir ganz doll die Daumen für die DM Open. Kalli Fahrer Stephan Mock hatte noch mit den Schmerzen vom Sturz aus Drehna zu kämpfen, belegte aber trotzdem einen guten 5. Gesamtplatz. Dennis Schröter erreichte einen 7. Gesamtrang und mein Geheimfavorit Christian Brockel erreichte den 8.Platz. Eric Grybowski vom MTA Suzuki Team fuhr die ersten DM Punkte auf Platz 19. ein. :-))  

Platz 22. Matthias Löhmer

Platz 23. Paul Grybowski

Platz 26. Alexander Fiedler

Platz 27. Martin Diescher

Clubsportklasse

 

In der Clubsportklasse reisten 60 Fahrer an, um in zwei Halbfinalen und einen Hoffnungslauf die besten 40 Fahrer für das Finale zu ermitteln.Die Batterieteamfahrer Martin Stockmann,Mario Maschke und ich selbst qualifizierten sich direkt für`s Finale mit den Plätzen 4,12 und 18. Mathias Pannhausen hatte an diesem WE leider sehr viel Sturzpech und mußte frühzeitig mit Schulterproblemen die Heimreise antreten. Vom gesamten Team gute Besserung Matze.Benny Rügen schaffte es leider nicht fürs Finale.

 

Der bekannte Star vom Eterna Laminatboden Team Jörg Riedel fuhr nicht mit vollen Einsatz und qualifizierte sich nicht fürs Finale.;-)

 

Das Finale konnte der Gaststarter Jörg Neumann mit 1,9 sek. Vorsprung knapp vor Dennis Götze mit der Startnummer #92 gewinnen. Beide sind an diesen Tag in einer eigenen Liga gefahren. Den 3.Platz fuhr Sören Gaulke vom C & T Team ein und mausert sich langsam zum Mitfavoriten in der Clubsportklasse. Marc Oliver Bomball vom MX Team Stannek sicherte sich den 4.Gesamtrang. Platz 5. in diesem Finale reichte für Frank Hartrampf.Bester Batterieteamfahrer war wieder einmal unser Martin Stockmann mit Platz 16. im Finale. Da er ja ein Sandhase ist glaube ich wird er in Wriezen wieder weiter vorne fahren.Mario Maschke konnte auch Punkte sichern und war sehr zufrieden mit sein Ergebniss. Ich konnte leider nach einen schlechten Start nicht in die Punkte fahren und konzentrierte mich auf das Starterbier danach.:-))

125 Klasse

 

1.Platz Jack Krupke (Suzuki Gigla Team)

2.Platz Tobias Linke (KTM GST Berlin)

3.Platz David Paeschke (Greiner Racing Team)

4.Platz Yves Höhne (Eterna Laminatboden Team)

5.Platz Florian Kunkel (Team Kunkel Motorsport)

Unser Batterieteamfahrer Andy Wirth konnte mit einer unterlegenden 125 Zweitakt Honda einen schönen 23.Platz einfahren.

 

Die Veranstaltung war absolut gelungen und die Templiner hatten alles souverän im Griff. Hat mal wieder viel Spaß gemacht und die Rehe hatten auch gut lachen an diesen schönen WE.

Mfg.Lucky # 22

******************************************************************************************************************************************************

15.05.2010

Leider hatte ich Probleme mit meinen Betriebssystem und konnte nicht aktuell sein. Habe jetzt aber alles im Griff bekommen und arbeite alles wieder auf. Anfangen will ich mal mit den Bildern aus Dreetz und Groß Schwiesow unter der Rubrik Fotos.

Mfg. Lucky # 22

******************************************************************************************************************************************************

02.05.2010

Foto`s vom Spektakel in Wriezen sind jetzt online.Viel Spaß beim klicken. Mfg. Lucky  # 22

******************************************************************************************************************************************************

28.04.2010

Rennbericht von Bensdorf

 

Ich habe leider nur den Samstag für Euch mitbekommen, wie die Klassen 50,65,85 und Clubsportklasse bestens gefüllt waren. In der 50ccm Klasse reisten 32 Fahrer an um Ihr bestes zu geben.Unser kleiner Liebling Lenny konnte leider nicht mit am Start gehen,da seine gekaufte KTM noch nicht einsatzbereit war. Sehr schade er wollte unbedingt zeigen, wie gut er damit umgehen kann. Er ist ja vorher nur Piwi gefahren.

 

Den sicheren ersten Platz für die Brandenburger Fahrer konnte Marnique Appelt vom Suzuki-MTA Team mit der Startnummer #40 einfahren.Zweiter wurde meine Startnummer #22 mit den gut aufgelegten Pepe Sohn. Einen sicheren 3.Gesamtrang fuhr Steven Dersin vom Bluebird Racing Team ein. Diese Fahrer sind nur für die Brandenburg LM auf diesen Plätzen, da Sie ja auch mit Mac Pomm Fahrern zusammen Ihre Meisterschaft betreiben.

 

Die Klasse 65ccm war mit 48 Fahrer restlos ausgebucht. In dieser Klasse gingen 3. Batterieteamfahrer für uns an den Start.

 

Leider hatte unser Calvin Wischeropp ein wenig Pech mit seiner Kette und konnte seinen Lauf nicht zu Ende fahren. Nicht traurig sein Calvin. Ein 16.Gesamtrang ist doch auch nicht schlecht. Den 13. Platz sicherte sich Batterieteamfahrer Tom Fietje Mühlhardt mit der Startnummer #50. Sehr oft gestürtzt und trotzdem immer wieder nach vorne gefahren, wurde unser Michi Seyer mit den 8. Gesamtplatz für die Brandenburg Meisterschaft belohnt. Bravo Michi.

 

Den ersten Gesamtrang erreichte Eric Schwella mit der Startnummer # 55. Max Knobel mit der Startnummer #43 fuhr einen 2.Gesamtplatz für die Brandenburger ein. Platz 3. in der Tageswertung war Julius Ockel mit der Startnummer #41.

Clubsportklasse

 

Ich war mal wieder platt von der Teilnehmerzahl bei der Clubsportklasse!!! 73 Fahrer stellten sich in dieser Einsteigerklasse die schon lange keine Hobbyklasse mehr ist? Über 2 Halbfinale und einen Hoffnungslauf wurden die besten 40 Fahrer für das Finale ermittelt.

Weil ich letztes Jahr auch Open gefahren bin, kann ich einschätzen wie die Jungs alle zugelegt haben. Ich würde die Clubsportklasse jetzt lieber Open 2 nennen!!!

 

Das Finale erreichten die Batterieteamfahrer Martin Stockmann,Mario Maschke und meine Wenigkeit der Lucky. Nach bescheidenen Start im Finale aus zweiter Reihe konnte ich nur den 29.Platz einfahren. Leider mußte ich feststellen das durch einen Hagelschauer ich nicht rechtzeitig zum Vorstart gelangen konnte ,weil die Tunneldurchfahrt restlich mit Leuten,Kindern und Helfern gefüllt war, die alle Schutz vor dem Unwetter gesucht haben. Die Verantwortlichen von Bensdorf hatten keine Gnade und ich mußte als letzter an das Startgatter. Jetzt mal ehrlich, ich fahre doch keine Kinder um, damit ich pünktlich am Vorstart bin. In dieser Situation hätten die Vorstartverantwortlichen von Bensdorf ein bißchen Fingerspitzengefühl zeigen können. Aber naja ich war ja noch mit 6 anderen Fahrern nicht pünktlich wegen diesen Tunnel. Vielleicht könnten die Bensdorfer dort mal Sicherheitsleute hinstellen, wie es schon seit Ewigkeiten in Hänchen geregelt ist. Ansonsten haben die Leute um Marc alles wieder erste Sahne durchgeführt. Einen großen Lob für diese gelungene Veranstaltung an die Bensdorfer.

 

Sieger im ersten Clubsportfinale 2010 wurde Sebastian Schmidt aus Neukalen mit der Startnummer #18. Sören Gaulke mit der #51 vom Team C u.T Zweiradsport konnte sich den 2.Gesamtrang sichern. Den 3.Podiumsplatz erreichte der Berliner Dieter Reinhardt mit der berüchtigten # 13. Dennis Götze fuhr den 4.Platz ein. Der Gaststarter Christian Sabin mit der #138 wurde hervorragend fünfter im Finale der Open 2!!! ;-))

 

Der beste Batterieteamfahrer wurde Stocki mit der Startnummer #11 auf einen schönen 7.Gesamtplatz. Mario Maschke verfehlte nur knapp die Punkte mit Platz 26. Super Maschi und weiter so, dann gibt es bestimmt schon Punkte in Templin.

Nicht zu vergessen unseren 85ccm Fahrer Adrian Mielke mit der Startnummer #98 der sich tapfer schlug und 6 Punkte in der Meisterschaft einfuhr.

Bilder findet Ihr wie immer unter der Rubrik Foto`s.

Mfg.Teamchef und Teamchefin

# 22

******************************************************************************************************************************************************

27.04.2010

Foto`s von Templin sind jetzt online. Vielen Dank an Denny Kanthak der die Foto`s für uns geschossen hat. Teamchefin hatte mit Lucky zu viel um den Ohren, deshalb hat Denny mit unserer Kamera die super Foto`s geknipst.

Foto`s vom Samstag in Bensdorf sind jetzt online.

300 Foto`s von den Profis der ADAC MASTERS und der gesamten Veranstaltung aus Fürstlich Drehna jetzt online.

Mfg.Lucky

# 22

******************************************************************************************************************************************************

30.03.2010

Kleiner Rennbericht von Hänchen

Beim Moto Cross in Hänchen spielte der Wettergott verrückt. Sonne,Regen und Hagelschauer alles war auf Dauer. Trotzdem war das erste aufeinander Treffen der MX Stars eine tolle und gelungende Rennveranstaltung.

[i]Hanchen_28.03.2010-2.jpg[/i]

DM Seitenwagen, Ladies Cup und ein internationaler offener Lauf boten viele spannende Zweikämpfe. Im offenen Lauf holte der Köllingfahrer V.Tonkow mit einem 1. und 4. Ergebniss das Tagespodest. Mein Freund Steffen Albrecht konnte mit 2. dritten Plätzen einen super geilen 2.Platz für das Team Parthen rausfahren, womit er die internationale Konkurrenz im Hagel stehen lies. Albi Du bist der Größte. :-) Den 3. Gesamtrang konnte Agnus Heidecke für das Kawasaki Elf Team Pfeil einfahren. Stephan Mock vom befreundeten Kalli Racing Team sicherte sich einen soliden 4. Platz in dem starken internationalen Feld. Der Norweger  Per Kristian Bakke vom coolen Kölling Team war der zweite Köllingfahrer auf dem Podest mit Platz 5. Das hat der Carsten doch wieder gut hinbekommen trotz ein wenig Pech mit Brockelchen.

[i]Hanchen_28.03.2010-1.jpg[/i]

Die Brandenburger Fahrer möchte ich natürlich nicht vergessen in diesen stark besetzten Offenen Lauf.

Platz 6. Christian Brockel

Platz 14. Toni Wolff

Platz 17. Roy Berger(mit einem Lauf nur)

Platz 18. Yves Höhne(mit der kleinen Honda)

Platz 20. Kai Haase(mit der Zweitakter)

Platz 22. Eric Grybowski

Platz 23. Martin Diescher

Platz 28. Paul Grybowski

Die Fahrer haben sich tapfer geschlagen bei dieser Schlammschlacht. Weiter so Brandenburger. Fotos vom Rennen findet Ihr natürlich auch bei mir unter der Rubrik Foto`s.

Mfg. Lucky

# 22

******************************************************************************************************************************************************

15.03.2010

Beste Feierlaune bei der 3. Batterieteamparty.Nach einer aufregenden Party haben auch die letzten Gäste um 5 Uhr Ihr Bett aufgesucht. Möchte mich nochmal rechtherzlich bei allen bedanken, die den Weg zu uns fanden. Als wir kurz mal durch gezählt hatten, waren es zur besten Zeit 50 Leute gewesen. Pics von der Party findet Ihr unter den Button Fotos 2010. So nun noch fleißig Nennungen schreiben und die Saison kann beginnen.

[i]DSC01367-klein.jpg[/i]

Mit freundlichen Grüßen

Teamchef und Teamchefin

# 22

******************************************************************************************************************************************************

22.02.2010

ACHTUNG!!! Luckau ist wegen den anhaltenden,schlechten Wetter abgesagt worden. Auch das Früjahrstraining in Luckau ist gestrichen. Ersatztermin ist noch nicht bekannt. Leider sehr schade aber für`s Wetter kann ja Luckau nichts.

******************************************************************************************************************************************************

24.01.2010

Die Renntermine sind aktualisiert. Unsere alljährliche Batterieteamparty findet am 13.03.2010 statt. Beginn der Megaparty ist um 18.30Uhr. Eingeladen sind alle Freunde,Sponsoren und Teamfahrer.Am Sonntag den 14.03.2010 ist freies crossen wer keinen Kater hat.

[i]a_Bild_120_640.jpg[/i]

******************************************************************************************************************************************************